Buechertitel.de - Bücher Shop

verschiedene Titel von Mary Higgins Clark


Denn vergeben wird dir nie


Mary Higgins Clark
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453864999
ISBN-13: 978-3453864993
400 Seiten
21,00 Euro

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten:

amazon.de

bol.de

weltbild.de

Rezension von Dietmar Stanka

Andrea Cavanaugh wird vermisst. Sie ist nach dem Lernen mit einer Schulfreundin nicht nach Hause gekommen. Jegliche Suche ist vergeblich, bis die siebenjährige kleiner Schwester Ellie im geheimen Versteck die tote Schwester findet. Mehr als 20 Jahre später wird der Täter, ein aus sehr reichem Haus stammender Mann, aus der Haft entlassen. Ellie, mittlerweile Journalistin in Atlanta kehrt an die Stätte ihrer Jugend am Hudson-River nördlich von New York City zurück, um endgültig zu beweisen, dass der aus der Haft entlassene Rob Westerfield der Täter ist, obwohl er dies immer abstritt. Sie sucht Beweise und stößt teilweise auf erhebliche Widerstände. Von anderer Seite kommt ihr allerdings unerwartete Hilfe zu, ihr Vater, ein ehemaliger Polizist unterstützt sie, obwohl sie es nicht will. Ellie ist der Meinung, dass nach dem Tod ihrer Schwester ihr Vater die Schuld an dem Zerbrechen der Familie trägt und somit ihre Mutter frühzeitig ins Grab gebracht hat.

Eines der besten Bücher der Autorin seit langem. Clark schreibt flüssig, spannend und die Seiten fliegen einem durch die Finger. Die Frage nach dem tatsächlichen Täter bleibt bis zum Schluss offen und die Wendung ist wie so oft bei Clark überraschend.





Weil deine Augen ihn nicht sehen


Mary Higgins Clark
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453017900
ISBN-13: 978-3453017900
432 Seiten
19,95 Euro

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten:
amazon.de

bol.de

weltbild.de


Rezension von Dietmar Stanka


Die drei-jährigen Zwillingsschwestern Kelly und Kathy werden aus ihrem Elternhaus entführt. Die Eltern waren in dieser Zeit auf einem Empfang und die Babysitterin wurde von einem der beiden Entführer überwältigt und betäubt. Die Lösegeldforderung ist horrend hoch und das Elternpaar Margaret und Steve haben keine Ahnung, wie sie das Geld auftreiben können. Da springt der Arbeitgeber von Steve, bei dem er erst kurze Zeit beschäftigt ist, ein und teilt den Verbrechern mit, dass die 8 Millionen Dollar bezahlt werden. Die Polizei tappt mit ihrem Großaufgebot an Mitarbeitern vollkommen im Dunklen, bist auf einmal der Verdacht auf den Stiefbruder von Steve fällt. Dieser bestreitet, die Tag begangen zu haben, bleibt aber trotzdem im Visier der Ermittler. Als das Lösegeld bei einer dramatischen Übergabe die Besitzer wechselt, hoffen alle auf einen guten Ausgang der Entführung und einer baldigen Rückkehr der kleinen Mädchen. Doch es kommt alles anders: nur Kelly wird gefunden, zusammen mit einem der Entführer, der erschossen in seinem Auto sitzt. Vollkommen geschockt und verzweifelt hat vor allem Margaret die Hoffnung noch nicht aufgegeben, auch ihre Tochter Kathy wieder zurück zu bekommen. Vor allem als Kelly ihr nach dem Gedenkgottesdienst zuflüstert: "Kathy hat so Angst vor der Frau. Du sollst sie auch zurückholen."

Mit diesem Buch hat die Bestsellerautorin Mary Higgins Clark sich mal wieder selbst übertroffen. Ein durchgängiger Spannungsbogen mit einem interessanten Thema führt zu einem überraschenden Ende.





Mein ist die Stunde der Nacht


Mary Higgins Clark
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453000439
ISBN-13: 978-3453000438
431 Seiten
21,00 Euro

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten:
amazon.de

bol.de

weltbild.de



Rezension von Dietmar Stanka

Ein ehemaliger Mitschüler organisiert zwanzig Jahre nach dem Schulabschluss eine Feier zur Ehrung von sechs Mitschülern wegen besonderer Leistungen. Jean Sheridan, mittlerweile renommierte Historikerin an der Georgetown Universität kehrt mit gemischten Gefühlen in ihre Heimat zurück, die sich nördlich von New York City am Hudson River ganz in der Nähe von West Point befindet. Die Freude ist vor allem durch den Tod einer ihrer Schulfreundinnen getrübt, die gerade erst ertrunken ist. Es waren mal sieben Freundinnen, die immer zusammen gegessen hatten und nun sind nur noch zwei übrig, sie selbst und Laura, eine Schauspielerin.
Im Laufe der Festlichkeiten wird Jean Detective Sam Deegan vorgestellt, der hartnäckig an der Aufklärung eines Mordes an einer jungen Frau arbeitet, der bereits über zwanzig Jahre zurückliegt. Beide ahnen nicht, dass hinter den Fällen die Eule steckt, ein Serienmörder, der bereits seine nächsten Opfer auserkoren hat.

Mit diesem Roman hat sich Mary Higgins Clark wieder ein Denkmal gesetzt. Hatten einige ihrer letzten Romane doch einige Schwächen und erschienen eher wie Fließbandarbeit, ist dieser Krimi perfekt inszeniert. Voller Spannung und überraschender Wendungen ist es ein fesselndes Buch für ein paar Stunden wohliger Schauer.



Zum Autoren-Genre-Index

Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche