Buechertitel.de - Bücher Shop

Michaela Rabe gewinnt die "Delia 2008" mit ihrem Roman "Perfektion"





Verleihung der „Delia 2008"
- Preis für den besten deutschsprachigen Liebesroman des Vorjahrs" in Augsburg

Michaela Rabe gewinnt die Delia 2008!

Die Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautorinnen- und Autoren hat ihre diesjährigen Liebesromantage vom 05. bis 08. Juni 2008 in der schönen und historischen Stadt Augsburg verbracht.

Höhepunkt war die Verleihung der „Delia 2008" für den besten deutschsprachigen Liebesroman des Jahres 2007 im Kongresszentrum der Stadt Augsburg. Dieser mit 1000 Euro dotierte Preis wurde bereits zum fünften Mal vergeben.

Gewinnerin der Delia 2008 ist die Autorin Michaela Rabe mit ihrem Roman „Perfektion".
„Gleichmäßige Schnitte, immer exakt an denselben Körperstellen angebracht, überziehen die Körper der Frauen, die innerhalb weniger Wochen in Los Angeles ermordet aufgefunden werden. Der Täter nimmt sich Trophäen, trennt einzelne Körperteile ab und lässt seine Opfer leicht betäubt, aber bei vollem Bewusstsein, schlicht und einfach verbluten - hinterlässt aber sonst keine verwertbaren Spuren ..."

Dieser zeitgenössische Roman trägt zu Recht den Titel „Perfektion", denn es ist die perfekte Verknüpfung eines Thrillers, der dem Leser immer wieder Schauer über den Rücken jagt, mit einer gefühlvollen und nachvollziehbaren Liebesgeschichte zwischen dem ermittelnden Detektiv und der Polizeifotografin. Die Autorin hat die Hintergründe ihres Romans sehr genau recherchiert und man bekommt einen guten Einblick in die Polizeiarbeit von Los Angelas.

Michaela Rabe durfte neben dem Scheck auch die schlanke Delia-Figur aus Bronze mit nach Hause nehmen.

Platz zwei teilen sich Mirjam Müntefering mit ihrem zutiefst bewegenden Roman „Unversehrt" und Ivana Jeissing mit ihrem Buch „Unsichtbar", dessen Schreibweise eine Brücke zwischen U- und E-Literatur baut. Auch der dritte Platz ging an zwei Teilnehmerinnen - beide aus dem historischen Bereich: „Die Glocken von Vineta" von Charlotte Lyne und „Die elfte Jungfrau" von Andrea Schacht. Beide Romane sind genau recherchiert und vermitteln dem Leser, sich mitten in einer vergangenen Zeit zu befinden.

Die Jury, bestehend aus der Vorsitzenden Rebecca Michéle, Eva Völler, Kerstin Gier und Petra Last, hatte aus 62 Titeln, die von 23 verschiedenen Verlagen aus Deutschland, der Schweiz und aus Österreich eingereicht worden waren, acht Finalisten ausgewählt.

Die Bestsellerautorin Kerstin Gier (u.a. „Für jede Lösung ein Problem" und Deliapreis-Siegerin 2006) moderierte in ihrer unnachahmlichen Art und Weise die Preisverleihung, und bot damit ein extra Highlight. Für das gelungene Rahmenprogramm der Veranstaltung sorgte auf souveräne und ausgesprochen unterhaltsame und zugleich bewegende Weise der Augsburger Musiker Frank Aumann mit seinem Bajan-Akkordeon.

Mit der Verleihung der „Delia 2008„ wurde erneut bewiesen, wie vielgestaltig das Thema Liebe ist und wie unterschiedlich es in den Romanen beschrieben wurde.

Dazu beigetragen haben auch die Workshops einzelner DeLiA-Autoren, wie zum Beispiel Ulrike Dietmanns Arbeitsrunde über das „Die Heldenreise". Dort erfuhren die Teilnehmer, wie man die Hauptpersonen in Romanen aufbaut und gestaltet, damit diese dem Leser sehr schnell vertraut und ihre Handlungsweisen nachvollziehbar sind.

Der Hamburger Literaturagent Lars Schultze-Kossack und die Autorin Petra Last referierten über die Vorgehensweise von Verlagen, die einen Beteiligung des Autors / der Autorin zur Veröffentlichung seines /ihres Manuskriptes verlangen und machten deutlich, wie und woran ein bisher noch nicht veröffentlichter Autor diese Verlage erkennt.

Ingeborg Rauchberger aus Linz in Österreich ist längst über die Landesgrenzen hinaus als Kabarettistin bekannt und beliebt. Sie konnte mit ihrem neuen Programm „Komm, nag' mit mir am Hummertuch - Wohin mit 50?" ein begeistertes Publikum davon überzeugen, dass für eine Frau auch jenseits der 50 das Leben weitergeht. Bei aller Komik bleibt aber auch Nachdenklichkeit über unsere Gesellschaft, die ältere Mitbürger gerne in die Ecke stellt.

Fünf Autorinnen fanden sich in der Stadtbücherei Augsburg zu einer gemeinsamen Lesung vor einen begeisterten Publikum ein: Den Höhepunkt bestritt die Bestsellerautorin Iny Lorentz, mit der Lesung aus ihrem neuesten Werk „Die Feuerbraut" gab, eine eindrucksvolle Geschichte vor dem Hintergrund des 30jährigen Krieges. Ebenfalls historisch ging es bei Marie Christen zu, die die Zuhörer mit ihrem Roman „Die Stunde des Venezianers" nach Brügge in Flandern ins 14. Jahrhundert entführte, und Micaela Jary gab durch die Auszüge aus ihrem Roman „Die geheime Königin" Einblicke in das Leben von Diane de Potiers, eine bedeutende historische Person Frankreichs im 16. Jahrhundert.

Heiter wurde es bei Kerstin Giers Urlaubsgeschichten „Ach, wäre ich doch zu Hause geblieben", so mancher Zuhörer musste sich die Lachtränen aus den Augen wischen. Pikant und erotisch dann mit Jeanette Sanders, die eine Kostprobe aus ihrem neuen Roman „Wilder Engel" gab.

Den stimmungsvollen Abschluss der Liebesromantage bildete am Sonntag eine Lesung im Lokal Charly-Bräu in Augsburg-Oberhausen. Erneut konnten Kerstin Gier und Iny Lorentz durch ihre Textauszüge unter Beweis stellen, dass sie zu Recht regelmäßig auf den Bestsellerlisten zu finden sind. Aber auch die Lesungen von Petra Last, Ednor Mier, Hilke Sellnick (die passend zur Zeit eine sehr erheiternde Geschichte zum Thema Fußball vortrug), Viktor Glas und als Höhepunkt der Deliapreis-Siegerin Michaela Rabe zogen die Zuhörer in ihren Bann und jeder bedauerte, als die Lesenden enden mussten.

Viktor Glass, der Organisatorin der Liebesromantage und Autor des in 2008 erschienen Romans „Diesel", hat einen wundervollen Event vorbereitet und gestaltet. Es ist ihm gelungen, Autoren, Leser, Agenten und Verlagsvertreter gleichermaßen zu begeistern!

„Es waren wunderbare und interessante Tage", sagte DeLiA-Präsidentin Rebecca Michéle zum Abschluss. „Nicht nur die Preisverleihung, sondern alle Veranstaltungen waren gut besucht, und wir DeLiAs sind glücklich über diesen Erfolg in Augsburg".

Ausführliche Informationen zu den Preisträgern und anderen Veranstaltungen werden in Kürze auf der Homepage (www.delia-online.de) zu finden sein.

Die nächsten Liebesromantage und die Preisverleihung für die „Delia 2009" werden im Mai 2008 in Celle stattfinden, die Vorbereitungen dazu sind bereits angelaufen. Für 2010 ist die Veranstaltung in Linz in Österreich geplant.

Mehr Infos unter www.delia-online.de
Zur Rezension auf Buechertitel.de
Zum Interview mit Michaela Rabe auf Buechertitel.de




Perfektion
Michaela Rabe
Verlag: fredeboldundfischer
ISBN-10: 3939674117
ISBN-13: 978-3939674115
576 Seiten
16,95 Euro

Bestellmöglichkeiten

amazon.de


bol.de

Buechertitel.de führte auch Interviews mit Marie Cristen und Micalea Jary




Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche