Buechertitel.de - Bücher Shop

Kreative Kinder. Praxishandbuch für Eltern und Padagogen

tl_files/Kreative Kinder.jpg

Kreative Kinder.
Praxishandbuch für Eltern und Padagogen

Rudolf Seitz
Verlag: Kösel
ISBN-10: 3466308356
ISBN-13: 978-3466308354
134 Seiten
15,95 Euro


Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten:
amazon.de



Rezension von Romy Bigalke

Jedes Kind ist ein kleiner Künstler, steht auf der Rückseite des hier zu besprechenden Buches von Rudolf Seitz, das von Marielle Seitz überarbeitet und herausgegeben wurde. Wer sind diese Autoren? Rudolf Seitz war Professor für Kunsterziehung und leitete nebenher Projekte zur ästhetischen Elementarerziehung. Außerdem gründete er die „Schule der Phantasie". Marielle Seitz ist Kunsterzieherin der Fachakademie für Sozialpädagogik, Montessori-Therapeutin, Referentin, Lehrbeauftragte und auch Autorin. In der Pädagogik nimmt Kreativität ein großen Platz im Alltag ein. Im Berliner Bildungsprogramm, das Grundlage für die tägliche Arbeit in den Kitas ist, wird bildnerisches Gestalten als ein Bildungsbereich gesehen, der die Ich-, Sach-, Sozial- und Lernkompetenzen der Kinder erweitern kann.

In dem vorliegenden Buch wird zunächst die Bedeutung des Zeichnens und Malens mit Kindern besprochen. Kreativität, Selbstvertrauen, Vorstellungskraft, Verarbeitung innerer Konflikte sind nur einige der Stichworte, die zum Tragen kommen. Im zweiten Kapitel geht der Autor auf die Frage ein, warum Kinder eigentlich so zeichnen, wie sie es tun und was die Zeichnungen bedeuten. Zudem werden unterschiedliche Zeichentests kurz vorgestellt. Im nächsten Teil des Buches erfährt der Leser mehr über die Entwicklungsschritte und -phasen von Kinderzeichnungen. Die kommenden zwei Kapitel handeln von oft gestellten Fragen sowie Fördermöglichkeiten. Fragen wie zum Beispiel: Was hast du denn da gemalt? Oder Mein Kind kritzelt auf die Wand. Was kann ich tun? Warum hat mein Kind keine Lust zu malen? werden hier verständlich und klar beantwortet. Als Fördermöglichkeiten stellt der Autor die unterschiedlichsten Materialien, den Arbeitsplatz und andere Möglichkeiten vor.
Welche Ziele die Kreativitätserziehung hat und wie die kreative Persönlichkeit aussieht, werden in den nachfolgenden zwei Kapiteln beleuchtet. Den Abschluss bildet ein Plädoyer für Kreativität als grundlegendes Bildungsthema.

Das Interessante an dem Buch ist, dass es nicht nur darauf eingeht, wie schön es ist, kreative Kinder zu haben, sondern es stellt heraus wie sehr Kreativität die Persönlichkeit eines Kindes beeinflusst. Somit wird das Kind stark, es erkennt sich und seine Welt selbst und kann dies in unterschiedlichster Weise ausdrücken. Viele Bilder im Buch zeigen Beispiele von Kinderzeichnungen. Das Werk hält was es verspricht und ist ein zu empfehlendes Praxisbuch sowohl für Pädagogen als auch für die Eltern, die die Kreativitätsförderung ihrer Kinder nicht der Kita allein überlassen möchten.

Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche