Buechertitel.de - Bücher Shop

Die Eifelgräfin




tl_files/Die Eifelgraefin.JPG
Die Eifelgräfin

Petra Schier
Verlag: Rowohlt
ISBN-10: 3499249561
ISBN-13: 978-3499249563
569 Seiten
9,95 Euro


Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten:

tl_files/amazon.png
tl_files/bol.png
tl_files/weltbild.png


Rezension von Edelgard Kleefisch

Wegen einer drohenden Fehde reist die 17-jährige Elisabeth von Küneburg im Jahre 1348 nach Kempenich, auf die Burg einer befreundeten Familie. Sie soll dort solange verweilen, bis sich die Erbstreitigkeiten in ihrer Familie gelegt haben. Elisabeth erwartet auf der Burg auch die Rückreise ihres Verlobten, der sich in Italien befindet. Die Hochzeit soll dann so schnell wie möglich stattfinden.

Da Elisabeth keine Magd auf die Burg begleiten konnte, bekommt sie die 14-jährige Bauerstochter Luzie zur Seite gestellt. Für Luzie empfindet Elisabeth sofort Sympathie und als die jungen Frauen feststellen, dass sich ihre Familien vor 200 Jahren ein ganz besonderes Versprechen gegeben haben, schweißt sie dies noch mehr zusammen.

Elisabeth lernt auf der Burg Johann von Manten kennen. Ihm haftet der Ruf an, dass er gerne  Frauen umwerbe. Das Gesicht des Ritters wird durch eine lange Narbe auf der Wange entstellt. Und auch in seinem Verhalten macht er einen sehr groben und ungehobelten Eindruck. Immer wieder kommt es zwischen Elisabeth und Johann von Manten zu Reibungen. Dass Sie sich nicht mögen, zeigen sie sich sehr offen. Doch hinter der ablehnenden Haltung scheint sich mehr zu verbergen.

Als die Nachricht kommt, dass Elisabeths Verlobter an der Pest gestorben ist, die sich über das gesamte Land ausbreitet, kommt sie unter Druck sich einen neuen Verlobten zu suchen. Ein passender Heiratskandidat ist jedoch nicht so leicht zu finden. 

Man kann sich aufgrund der guten Beschreibungen der Autorin sehr gut das damalige Leben auf einer Burg vorstellen. Es werden anschauliche Einblicke in das Alltagsleben, aber auch wie man sich Unterhaltung zur damaligen Zeit vorstellen könnte dargestellt. Auch die Kulissen wirken in ihrer Beschreibung bunt und stimmig. Die Hauptfiguren dieses Romans sind sympathisch, und da sie in ihren Charakteren doch sehr unschiedlich sind, sorgen sie für manche turbulente Szenen.

Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen. Den Leser erwartet eine faszinierende und vergnügliche Zeitreise.




Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche